Feuerwehr

Was ist, wenn es mal brennt in Neuhof?

Frage nach der Löschwasserversorgung

Wenn es in Neuhof (Stadt Pritzwalk) zu einem Brand kommen sollte, haben die Feuerwehrleute nur ihre Löschtanks zur Brandbekämpfung. Die Hydranten im Ort sind für die Löschwasserentnahme nicht geeignet. Das stellte man bei einem Scheunenbrand fest. Zum Glück griff das Feuer nicht um sich. Unser Dorfteich, der früher als Löschwasserreserve diente, ist als solcher nicht mehr nutzbar. Durch Meliorationsarbeiten und das Anlegen von Gräben, um die Bewirtschaftung der Felder zu gewährleisten, wurde der Wasserstand stark abgesenkt. Das Gewässer ist versandet und durch Totholz sowie Vegetationsreste zu einer sumpfigen Kuhle verkommen. Die Entnahmestelle am Rand der Kuhle ist nicht mehr in Funktion.

In den letzten Jahren sind viele Eigenheime in Neuhof entstanden und die Einwohnerzahl ist somit gestiegen. Man muss staunen, dass Baugenehmigungen erteilt wurden. Sind die Bewohner im Falle eines Brandes genügend abgesichert? Kann man schnelle Hilfe garantieren?

Die Feuerwehren könnten an mehreren Stellen gleichzeitig im Einsatz sein. Reichen dann die mitgebrachten Wassertanks um einen Brand wirkungsvoll zu bekämpfen? Zwischen den Grundstücken ist nur wenig Platz. Da könnte ein Feuer schnell übergreifen.

Am Ortsrand wurden Windkraftanlagen errichtet. Die Anwohner in den äußeren Bereichen haben dadurch unter der Lärmbelästigung zu leiden. Man könnte als Ausgleichsmaßnahme, zu der die Betreiber der Windräder ja verpflichtet sind, eine Instandsetzung des Teiches in Erwägung ziehen. Das wäre ein sinnvolles Projekt.

Die Stadt würde davon profitieren, da sie Eigentümer der Fläche ist, auf der sich die Kuhle befindet. Aus der jetzigen Kloake könnte wieder ein nutzbares Gewässer werden.

Vielleicht ist es eine Herausforderung für den neuen Bürgermeister einen Beitrag zur Erhaltung der Natur zu leisten und sich für die Sicherheit der Bürger aus Neuhof einzusetzen.

Marianne Kallies

und weitere Einwohner aus Neuhof

 

 

.

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s