Familie

Der Mücken-Tod ist nahe! – Eine wirksame Methode gegen die Plagegeister

Also bei ganz einfachen Lösungen aus dem Internet für brennende Probleme des menschlichen Alltags bin ich immer etwas vorsichtig. Wie sicher vielen von Ihnen gehen mir in diesem August die Mücken aller Art mächtig auf die Nerven. Die sehr feuchten Wochen haben in jeder Pfütze, an jedem Bach und jedem See die Stechmücken und ihre gierigen Verwandten milliardenfach entstehen lassen. Es ist nachts kaum auszuhalten!

Dann kam vor wenigen Tagen wieder ein Vorschlag aus dem Internet. Diesmal wurde ein schnelles Ende der Mückenplage in den eigenen vier Wänden versprochen. Ich war dermaßen von nächtlichen Kämpfen gegen die surrenden, nach Blut lechzenden Ungeheuer geschafft, dass ich einen Versuch wagte. Und es funktionierte!

Wie kommt man gegen das Viehzeug nun an? Ganz einfach:

Neben Sie sich eine ganz herkömmliche Plastikflasche, z.B. eine ausgetrunkene Wasser- oder Brauseflasche. Schneiden Sie diese auf etwa 2/3-Höhe mit einem scharfen Messer durch. In den unteren Teil füllen Sie nun bitte ca. 200ml heißes Wasser. Darin werden etwa 60g brauner Zucker aufgelöst. Bitte gut umrühren und das Ganze kalt werden lassen.

Ist das Gemisch erkaltet, fügen Sie einen Teelöffel voll Hefe (einfache Backhefe genügt) ein. Dann ordentlich umrühren. Fertig ist der Todestrunk für die Mückenbande. Jetzt setzen Sie den zuvor abgeschnittenen Oberteil der Plastikflasche verkehrt herum auf den unteren Teil mit der vermischten Flüssigkeit. Den Verschluss entfernen Sie bitte vorher.

Abschließend wird das Ganze mit einfachem, dunklem Papier abgeklebt. Das Zusammenfügen mit simplem Klebestreifen genügt vollkommen. Nur nach oben lassen Sie den „Einstieg“ für Ihren ungebeten nächtlichen Besuch offen.

Nun ist ein für die Plagegeister tödlicher Zylinder entstanden. Die Mücken werden durch den Zucker-Hefe-Geruch unwiderstehlich angelockt, fliegen oder kriechen in die Öffnung und ihr Untergang ist besiegelt.

Stellen Sie die Konstruktion einfach in Ihren Schlafraum – gern auch schon einige Zeit vor dem Zu-Bett-Gehen.

Ich habe es selbst ausprobiert: Eine ruhige Nacht, fester Schlaf ohne das lästige „Bssssssst!“ war der Lohn. Am Morgen hatten sich 5-6 Mücken in dem Sud verfangen.

Selten habe ich so eine einfache Konstruktion erlebt, für jeden ohne großen Aufwand nachbaubar und anscheinend sehr effektiv. Man kann also jedem Mückengeplagten eine Verwendung nur empfehlen.

… und dann wünsche ich Ihnen einen angenehmen Schlaf!

Hartmut Winkelmann

 

 

.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s