Arbeit und Soziales

Angsstörungen und Panikattacken schnell überwinden

Mit der richtigen Methode lassen sich Angsstörungen und Panikattacken schnell überwinden

Über 10 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter einer Angststörung.

Angststörungen entstehen wenn Sie ständig anhaltende Sorgen und Ängste mit sich herumtragen, die viele ihrer Lebensbereiche betreffen und nicht auf bestimmte Situationen beschränkt sind.

Sobald die Ängste jedoch die Gefühlswelt dauerhaft belasten, den Alltag beherrschen und konstant länger als 6 Monate anhalten, sprechen wir von einer generalisierten Angststörung. Die eigende Handlungsfähigkeit wird eingeschränkt, körperliche und psychische Symtome, wie Panikattacken, bestimmen das Leben.

Symtpome

  • Atemnot
  • Herzklopfen, unregelmäßiger Pulsschlag
  • Muskelzittern
  • Kribbeln und Taubheitsgefühl
  • Benommenheit
  • Hitzewallungen
  • Gefühl in Ohnmacht zu fallen
  • Angst die Kontrolle zu verlieren
  • Übelkeit, Erbrechen
  • Angst, wahnsinnig zu werden
  • Angst zu sterben
  • Enge in der Brust

Diese Symptome sind Warnzeichen des Körpers wenn wir auf das Bauchgefühl / Intuition nicht hören Etwas im Leben scheint aus der Balance geraten zu sein. An dieser Stelle wird es Zeit Fragen zu stellen? Was kann verändert werden?

> Mein Beruf – meine Beziehung – mein soziales Umfeld.

Jetzt ist es wichtig zu handeln, die Chance zu nutzen das Leben wieder selbst in den Grifg zu bekommen, anstatt Anitdepressiva zu nehmen

Zuviel Angst hinterlässt Spuren im Gehirn, verändert die Anordnung von Nervenzellen und die Funktion von Netzwerken.Sie verdichtet Synapsen erst hier, dann dort und dünnt sie an anderer Stelle aus. Diese Automation sorgt dafür, dass weniger von den Glückhormonen Serotonin und Noradrenalin ausgeschüttet wird.

Die Panikattacke kommt meist unerwartet „ wie aus heiterem Himmel“, verbunden mit starker Angst und körperlichen Symtomen.

Sie kann einige Sekunden bis Stunden anhalten. Die Beschwerden gehen zurück, sobald die Attacke ihren Höhepunkt erreicht hat und dann allmählich verebbt. Die Angst vor der Angst beherrscht das alltägliches Leben mehr und mehr und führt in einen sozialen Rückzug, der weitere psychische Probleme mit sich bringt .

Überwinden sie ihre Angst in nur 6-12 Wochen mit der Bernhardt Methode.

Dank der modernen Gehirnforschung gibt es mittlerweile Methoden, die direkt die Ursache einer generalisierten Angststörung bekämpfen. Mithilfe eines speziell darauf abgestimmten Mentaltrainings ist es möglich, dem Gehirn Schritt für Schritt die neuronalen Grundlagen zu entziehen, die nötig sind, damit eine generalisierte Angststörung überhaupt entstehen kann. Das gelingt jedoch nur über einen kleinen Umweg.

Mit einem Zeitaufwand von 20 bis 30 Minuten täglich können selbst langjährige Angstpatienten dank gezielter Übungen die Bildung neuer, leistungsstarker Synapsen veranlassen, die dann ganz automatisch und ohne Konfrontation, ohne Medikamente und ohne Atemübungen dafür sorgen, dass mehr und mehr Freude und Gelassenheit in ihr Leben zurück kehrt. Die überwiegende Mehrheit der Patienten schafft es bislang in meist nur 6 bis 12 Wochen, die generalisierte Angststörung mit Hilfe dieser Methode vollständig zu überwinden.

Fliegen wird wieder möglich, sicher zu landen und fest auf dem Boden zu stehen

Infoabend am 08.08.2017

um 18 Uhr Pritzwalk, Gartenstr. 2

Anmeldung unter: 0176 / 419 22 583

 

Eine erste Infoveranstaltung gibt es schon am 31.07. am gleichen Ort. Nähere Infos auf dem nebenstehenden Plakat.

Daniela Nerding

Unsere Autorin ist Burnout-Beraterin und Seminarleiterin sowie Coach bei Panikattacken und Angststörungen.

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s