Jugend

4:0 – Sack zu – Klassenerhalt geschafft!

2:0. Schon zur Halbzeit klare Verhältnisse.

Schon wieder Gefahr vor dem Gästetor. Thorster hielt mehrfach sehr gut.

Freistoß für Pritzwalk. Tony Schulz läuft an. …

… und drin ist er! 4:0.

Glückwunsch für den Torschützen.  Und nun ließ sich der dreifache Torschütze verdientermaßen auswechseln.

Es lief gut für den FHV in den letzten Partien und genau so, mit diesem Selbstbewusstsein, ging Pritzwalk am Sonntag das erste

Klarer Elfmeter für die Gastgeber.

Klingeling! Schon wieder ist er drin! Tony Schulz verwandelt auch den Strafstoß souverän. 3:0.

der „Entscheidungsspiele“ an. Gegen den SSV Einheit Perleberg ging es im Kreisderby von Anfang an

Schlusspfiff. 4:0 für Pritzwalk. Es hätte auch durchaus höher ausfallen können.

konzentriert zur Sache. Der FHV hatte schon das Hinspiel in der Kreisstadt mit 5:2 gewonnen. Ein Angriff nach dem anderen lief auf das vom Perleberger Kevin Thorster gehütete Tor. Nach acht Minuten klingelte es erstmalig im Perleberger Kasten. 1:0 durch Tony Schulz!

Perleberg machte an diesem Tag durchweg einen schwachen Eindruck. Hatte man nichts mehr zu verlieren, oder fand man keine Einstellung gegen die kampf- und spielstarken Dömnitzstädter? Es rollte ein gefährlicher Angriff nach dem anderen auf das Perleberger Gehäuse zu. Chancen für drei oder vier weitere Pritzwalker Tore waren da. Allein das Aluminium oder zu wenig Druck hinter dem letzten Schuss aufs Tor verhinderten für Einheit ärgeres.

Nach 28 Minuten krachte es erneut zwischen dem Einheit-Gebälk. Matze Altenburg war zur Stelle und erzielte das 2:0. Schon vor der Pause wechselte Perleberg einen rot-bedrohten und wirkungslosen Stürmer aus. Das Schiedsrichterteam war nun an allem Schuld.

Nach dem Wechsel wurde für Einheit nichts besser. Erfolgreichere Ballstafetten konnten nicht zu wirklich gefährlichen Torchancen genutzt werden. Pritzwalk hielt auf allen Positionen dagegen. Dann zog Tony Schulz schwungvoll in den gegnerischen Strafraum und der Abwehr blieb nichts anderes als ein plumpes Foul. Elfmeter. Schulz nahm sich den Ball und versenkte ihn locker nach 73 Minuten zum 3:0.

Damit war die Partie entschieden. Einige Spieler verstanden das aber nicht und fingen kleinere Nigglichkeiten an. Ergebnis: Ein  übereifriger Perleberger flog mit Gelb-Rot vom Platz. Zuletzt war es wieder einmal Torjäger Tony Schulz, der in der 79. Minute eine weitere der zahllosen FHV-Chancen mit einem präzise geschossenem Freistoß zum verdienten 4:0 nutzte. Dreimal Schulz – viermal Pritzwalk! So ging es zu Ende und Pritzwalk hatte zwei Spieltage vor Schluss den Klassenerhalt geschafft. Eine großartige Leistung des Teams in der Rückrunde mit absolut verdientem Erfolg! In der kommenden Saison werden mit dem voraussichtlichen Absteiger Neustadt, dem Aufsteiger Wittstock und den beiden bisherigen Landesliga-Clubs Perleberg und Pritzwalk vier Vereine aus der Region aufeinander treffen. Es ist Derbyzeit – und das ist gut so!

Schon heute waren – trotz hochsommerlichen Temperaturen – 198 zahlende Zuschauer im Stadion.Wie immer begrüßt und empfangen vom freundlichsten Kassierer der Liga!!! 😀  Großartig! Das lässt auf mehr im kommenden Spieljahr hoffen.

Zwischen den beiden Mitabstiegskonkurrenten Borgsdorf und Velten stand es am Ende 4:1. Damit sind Borgsdorf und praktisch auch Velten gerettet.

Hartmut Winkelmann

Ergebnisse und Tabelle hier >>

 

 

 

 

.

Advertisements

Kategorien:Jugend, Sport, Topics

Tagged as: , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s