Jugend

Niederlage gegen den Spitzenreiter nach ordentlichem Spiel (mit Video!)

Die Männer des Pritzwalker FHV hatten in der Fußball-Landesliga an diesem Samstag einen harten Brocken zu knacken. Zu Gast war der souveräne Spitzenreiter und fast sichere Aufstiegsaspirant FSV Bernau. Wer nun aber erwartet hatte, dass die Pritzwalker von einem übermächtigen Gegner „abgeschlachtet“ würden, der sah sich getäuscht.

Trotz vier fehlenden Stammspielern, u.a. fehlten Robert Vogt, Silvio Münch, Jonas Ben Cadi und der gelb-rot-gesperrte Torschütze vom Dienst Tony Schulz, stellte sich der FHV klug auf. Natürlich trat man defensiv orientiert auf. Alles andere hätte bei diesem spielstarken Kontrahenten auch an sportlichen Selbstmord bedeutet. Im Gegensatz zu mancher Partie der Vergangenheit verschlief unsere Elf auch nicht die ersten 15 Minuten. Konzentriert stellte man sich dem Angriffswirbel der Bernauer entgegen. Es gelang, trotz der gefälligen Kombinationen des Tabellenführers, im letzten Augenblick immer noch ein Bein dazwischen zu bekommen und den Ball aus der Gefahrenzone zu schlagen. Sicher war auch Glück dabei, dass Pritzwalk bei diesem fortdauernden Angriffsdruck der Gäste das 0:0 hielt. So krachte ein Schuss nach einer Viertelstunde gegen die Latte. Dennoch war die Abwehrleistung des FHV gut. Man ließ sich nicht zur „offenen Feldschlacht“ herauslocken. Das wäre auch fatal ausgegangen. Bernau vergab vier, fünf erstklassige Gelegenheiten.

Die zahlreich mitgereisten Fans aus Bernau – durchweg sachkundig, gut gelaunt und fair – verzweifelten in dieser Phase fast an der mangelnden Chancenverwertung ihrer Mannschaft. „Das ist eben nicht so einfach gegen einen so defensiv eingestellten Gegner erfolgreich zu sein.“ meinte einer vollkommen zu recht. Pritzwalk blieb sich treu, klärte ein ums andere mal und hielt zur Pause das torlose Unentschieden. Zu eigenen Entlastungsangriffen kam man aber so gut wie nie.

Nach dem Wechsel kam Bernau mit noch mehr Dampf aus der Kabine. Jetzt rollten die Angriffswellen noch heftiger gegen das FHV-Abwehrbollwerk. Keeper Marcus Boldt parierte wieder einmal einige fast unhaltbare Bälle. Bei einem strammen Schuss eines Bernauer Stürmers aus etwa elf Metern riss er eine Hand blitzschnell empor und faustete das Leder über die Latte. Auch bei weiteren Gelegenheiten zeigte er sich gut aufgelegt. Großartig!

Nach etwa 55 Minuten war es dann aber doch soweit. Eine der schnellen und oft präzisen Passstafetten des FSV Bernau fand eine Lücke in der Pritzwalker Verteidigung. Frei zum Schuss kommend versenkte der Bernauer Torschützenkönig Ümit Ejder den Ball in unserem Tor. 0:1. Das Tor sehen Sie hier im Video >>

Am Spielablauf änderte sich nicht viel. Bernau stürmte weiter. Pritzwalk spielte etwas offensiver mit, kam aber erst fünf Minuten vor Schluss erstmals gefährlich in den Gästestrafraum. In der allerletzten Minute erzielte dann Bernau, wieder durch Ejder, doch noch das 0:2. Das ansonsten gute Schiedsrichterteam machte dabei leider einen gravierenden Fehler. Der Passgeber zum zweiten Tor stand deutlich im Abseits. Das sahen auch die fairen Bernauer Anhänger so. Hier gibt es den Treffer im Video zu sehen >>

Trotz des letztendlichen 0:2 zeigte der FHV ein ordentliches und kämpferisches Spiel. Das gegen den Spitzenreiter kein „Blumentopf“ zu gewinnen war, stand schon vorher fest. Die gezeigte Leistung plus der Verstärkung durch die diesmal fehlenden Leistungsträger sollte zum Optimismus für die ausstehenden Spiele gegen den Abstieg reichen. Jetzt geht es auswärts zum FC Schwedt, dann kommt Einheit Perleberg zu einem sehr wichtigen Spiel für den FHV nach Pritzwalk. Hier sollten möglichst schon die noch fehlenden Punkte zum Klassenerhalt geholt werden. Danach folgt die schwierige Auswärtspartie beim mit abstiegsbedrohten FSV Babelsberg. Das wird nicht einfach! Abschließend tritt in der Dinnebier-Arena ein weiterer Abstiegskandidat an – der SC Oberhavel Velten. Es wäre gut, wenn es für unsere Kicker nicht auf dieses letzte Spiel ankommen würde.

Dem FSV Bernau ist der Aufstieg kaum noch zu nehmen, da Verfolger RSV Eintracht patzte. Den Bernauern gilt unser herzlicher Glückwunsch für den verdienten Aufstieg!

 

Alle Höhepunkte des Spiels als Video hier >>

Ergebnisse und Tabelle hier >>

Hartmut Winkelmann

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s