Bürgermeisterwahl 2017

Thiel will Nutzungskonzept für das Hainholz erstellen

Mit einem vernünftigen inhaltlichen Vorschlag meldet sich der Vizebürgermeister und Kandidat für die Bürgermeisterwahl im September 2017 Ronald Thiel zu Wort. Er will eine Gesamtstrategie zur Nutzung des Hainholz erarbeiten. Darin soll geregelt werden, was Vorrang habe – der wirtschaftliche Aspekt oder der Naherholungswert. „Es muss festgelegt werden, an welcher Stelle wir was wollen. Schließlich haben wir in Pritzwalk nicht so viel Forst.“ so Thiel gegenüber der MAZ.

Das ist ein sehr vernünftiger und sachlicher Vorschlag, mit dem der Kandidat erstmals ein konkretes inhaltliches Thema der Stadt anspricht. Mit diesem Anliegen wird Dr. Ronald Thiel mit Sicherheit einige Unterstützung finden. Die Idee und Anregung für diese Art von Konzept kam übrigens von der SPD-Fraktionschefin im Stadtparlament Marlies Ferner. Solch ein ausgewogenes Gesamtkonzept für den städtischen Wald mit Zukunftsgültigkeit wäre eine gute Arbeitsgrundlage für weitere Entscheidungen zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger.  Zu den aktuellen Streitigkeiten um die alte Baumschule äußerte er sich verständlicherweise nicht, schließlich ist er momentan „nur“ ein Angestellter der Stadtverwaltung, wenn auch in verantwortlicher Position.

HW


 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.