Polizei

Vorgetäuschter Lottogewinn

Betrug_Internet_03Marienfließ / Stepenitz …

Am 22.02.17 gegen 12: 30 Uhr ging in einer kirchlichen Eirichtung  im Ortsteil Stepenitz eine Nachricht über Internet einer namentlich genannten Person ein. Die Person teilte mit, dass ihr Ehemann verstorben sei und 3,5 Millionen US Dollar hinterlassen habe. Das Geld solle an die Kirchliche Einrichtung übertragen werden. Am 27.02.17 ging im Klosterstift eine Nachricht einer Bank ein. Im Schreiben fordert ein Mitarbeiter der Bank die Mitarbeiterin des Klosterstifts auf, persönliche sowie sämtliche Bankdaten mitzuteilen, um die 3,5 Millionen Dollar auf das Konto des Klosterstifts überweisen zu können.

In keinem der Schreiben wurde eine Adresse der Absenderin genannt. Es kann davon ausgegangen werden, dass es sich bei den eingegangenen Schreiben um die Vorbereitung eines Betruges handelt. Weitere Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Quelle: PD Nord

 

 

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s