Polizei

Betrugsversuch aus Madrid

Betrug_Internet_05Gumtow …

Am 28.02.2017 teilte eine 68-Jährige der Polizei mit, dass sie bereits am 21.02.2017 ein Fax von einer Anwältin aus Spanien erhalten hatte. Im Fax soll die Anwältin mitgeteilt haben, dass einer ihrer Mandanten 2007 kinderlos verstorben sein soll. Damit sein angebliches Vermögen von ca. 6.500.000 Euro nicht verfalle, wollte sie die 68-Jährige als Verwandte ausgeben und die entsprechenden Unterlagen vorbereiten. Für die Bemühungen sollten 20% der Summe an die Anwältin fließen.

Nach einer Internetrecherche der 68-Jährigen gibt es eine Anwältin mit dem angegebenen Namen, aber die Telefonnummern stimmten nicht überein. Die Ermittlungen übernimmt die Kriminalpolizei.

Quelle: PD Nord

 

.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s