Jugend

HC Pritzwalk holt die Punkte in Wittenberge

HCP Schal

 

Erfolgreich lief das Wochenende für die Männer des Handballclubs Pritzwalk in der Landesliga. Die Dömnitzstädter gewannen mit 23:21 beim Tabellenletzten PHC Wittenberge II. Zur Halbzeit stand es noch 11:11 unentschieden.

Der HCP festigte damit seinen neunten Tabellenplatz und ist mit 11 Pluspunkten weit von einem Abstiegsplatz entfernt.

Hier ein ausführlicher Spielbericht von Andreas Jähnigen:

 

Pritzwalk siegt im Prignitzderby beim PHC II

PHC Wittenberge II – Handball Club Pritzwalk 21:23 (11:11)

Die Ausgangslage vor dem Spiel war klar, der PHC wollte die ersten Punkte holen und Pritzwalk nach Unentschieden in Oranienburg und Bernau den ersten Auswärtssieg. Den ersten Treffer im Spiel erzielte Marian Glissmann für Pritzwalk, Wittenberge glich per Siebenmeter aus und geriet nach Tor durch Toni Eicker wieder ins Hintertreffen. Dann nahmen sich die Gäste von der Dömnitz ziemlich früh ihre obligatorische Schaffenspause in Bezug auf die Torerzielung, denn acht Minuten gelang gar nichts, aber der PHC war nur etwas besser. Drei erzielte Tore standen zu Buche, ansonsten scheiterte man an der Latte oder an Torhüter André Jähnigen. Norman Richter und Thomas Brauer schafften innerhalb von 35 Sekunden den Ausgleich. Von da an spielten beide Mannschaften völlig gleichwertig, mal führte Wittenberge mit einem Tor, mal Pritzwalk. Über ein 6:6 nach 15 Minuten 8:8 in der 23. Minute ging es zum 11:11 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste endete und nach 35 Minuten stand es 13:12 für den PHC, dann gelang es den Gästen vier Tore am Stück zum 13:16 zu werfen. Die Gastgeber gaben sich nicht geschlagen und kämpften sich bis zur 48. Minute wieder auf 18:18 heran. Pritzwalk konterte mit Glissmann und Eicker (2) und Christian Käpernick hielt zwei Siebenmeter und schon stand es 18:21. Die letzten Minuten spielten beide Mannschaften hektisch, verwarfen Torchancen und auch Pritzwalk scheiterte mit zwei Siebenmetern. Zusätzlich gab es auf beiden Seiten mehrere fragwürdige Entscheidungen durch die Schiedsrichter. So zitterten sich die Dömnitzstädter zu einem 23:21 Auswärtssieg. Beste Werfer waren auf Wittenberger Seite Sebastian Könning der 8 Treffer erzielte und bei Pritzwalk Toni Eicker der 7 Mal einnetzte.

Andreas Jähnigen

Aufstellung Wittenberge II: Robert Dehnert (Tor); Christoph Schmidt, Karl Giske, Daniel Timpe, Daniel Schermer, Florian Meissner, Martin Kuchar, Michael Diehr, Sebastian Könning, Konrad Naumann

Aufstellung Pritzwalk: Christian Käpernick, André Jähnigen (beide Tor); Florian Boldt, Norman Richter, Sven Vierjahn, Daniel Klose, Toni Eicker, Martin Paetz, Lars Funk, Marian Glissmann, Thomas Brauer, Bodo Voß, Sebastian Wienke, Marvin-Dustin Eggebrett

 

Ergebnisse und Tabelle hier >>

 

 

.

Advertisements

Kategorien:Jugend, Sport, Topics

Tagged as: , , , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s