Familie

Stimmungsvolles Adventssingen mit dem Prignitzchor und seinen Gästen

dsci1101

Bis auf den letzten Platz gefüllt war am Samstag das Sudhaus.

dsci1100

Auch die oberen Ränge waren besetzt.

dsci1105

Jetzt singen die Kleinen.

dsci1095

Mucksmäuschenstill verfolgten die Gäste die Beiträge der jungen Sängerinnen und Sänger.

dsci1092

Bei Kaffee und Kuchen ließ es sich gut genießen.

dsci1094

Der wunderschöne, natürliche und richtig große Weihnachtsbaum gab dem Sudhaus das entsprechende Flair.

dsci1110

Ein Hörgenuß folgte dem anderen.

dsci1111

Nun sind wieder die Gastgeber vom Prignitzchor dran.

dsci1109

… und keiner wollte sich etwas vom Programm entgehen lassen.

dsci1106

Zwei Stunden dauerte das Programm im Sudhaus. Am Tag darauf ging es sogar noch länger. Und keinen störte das!

dsci1102

Auch vom Rang aus war man erstaunt über die Zahl der Besucher.

Es war, wie schon im letzten Jahr, ein beeindruckender kultureller Höhepunkt unserer Stadt. Der Prignitzchor hatte am Samstag in das Sudhaus der „Alten Mälzerei“ zu seinem traditionellen Adventssingen geladen. Das eigene vielseitige Programm mit weihnachtlichen Liedern wurde ergänzt durch den gemischten Chor aus Karstädt. Ein absoluter Höhepunkt der Nachmittags bildete der Auftritt eines ganz neu zusammengestellten „Enkelchores“, bestehend aus jungen Sängerinnen und Sängern unterschiedlicher Altersstufen, die allesamt Enkel von Mitgliedern des Prignitzchores sind. Da floß beim Gesang der kleinen Künstler schon so manche Träne des Stolzes bei den Großeltern! Ein wirklich bewegender Moment.

Das Sudhaus war sehr gut gefüllt. Aufmerksam lauschten die Besucher dem Programm aus Gesang, Rezitationen weihnachtlicher Gedichte und instrumentaler Musikeinlagen. Das Team der „Alten Mälzerei“ sorgte fleißig für das leibliche Wohl aller Gäste. Am Abend trafen sich die Sängerinnen und Sänger der beteiligten Chöre noch zu einem herzhaften und köstlichen Essen in der Gaststätte. Gänse- und Entenbraten waren die bevorzugte Speise.

Aus guter Tradition und wegen der großen Nachfrage erlebten viele weitere Besucher das Adventsprogramm am Folgetag nocheinmal im „Pritzwalker Hof“. Hier wirkte als Gastchor der Männerchor aus Seehausen mit. Er begeisterte mit seinem Können das Publikum.

Insgesamt ein äußerst gelungenes Event, für das speziell der Prignitzchor lange Stunden der Probe und der Organisation aufgewendet hat. Ein Highlight hoffentlich auch im kommenden Jahr!

Hartmut Winkelmann

 

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.