Arbeit und Soziales

Alte Baumschule im Hainholz wird vorerst nicht verkauft

dsci1043dsci1040 dsci1031 dsci1029 dsci1025 dsci1026Verkauf ist auch künftig nur eine der Optionen …

Wie die „MAZ“ am Samstag berichtete, wird die ehemalige Baumschule hinter dem Kleintierzoo im Hainholz vorerst nicht an einen Bewerber verkauft. Die Stadtverordneten verweigerten einem Beschlussvorschlag der Stadtverwaltung ihre Zustimmung. Laut Zeitungsbericht wird die Vorlage in den Stadtentwicklungsausschuss verwiesen, wo auf dessen nächster Sitzung darüber ausführlich beraten wird.

Wie die „MAZ“ schreibt, wollte der Betreiber der Heidelbeerplantage Bernd-Uwe Arndt, das 10,5 Hektar große Gelände erwerben, um die Bäume komplett zu roden und daraus eine Erdbeerplantage zu machen. Dagegen haben sich weitere Bewerber und Anwohner schon im Vorhinein vehement ausgesprochen.

Momentan wird das Gelände in erheblichem Maße vom Verein NLD Streckenthin genutzt. Es werden dort verschiedene Gemüsesorten für die Versorgung der Tafel angebaut. Die Arbeit wird von Maßnahmeteilnehmern ausgeführt. Die Tafel ist in erheblichem Maße auf diese kostengünstigen Zulieferungen für Einkommensschwache angewiesen. Weiterhin wachsen auf dem Gelände Weiden, die für die Errichtung naturnaher Einhegungen dienen, sowie Tannenbäume für den Verkauf zu einem symbolischen Preis an sozial Bedürftige.

Anders als die „MAZ“ schreibt, wurde durch die Stadtverordneten nach unserer Recherche keine reine Verkaufsoption für das Gelände der ehemaligen Baumschule beschlossen. Das Objekt soll „nachhaltig verwertet“ werden, was neben einem möglichen Verkauf auch die Möglichkeit einer längerfristigen Verpachtung beinhaltet, so unsere Information.

Es wird eine spannende Diskussion bleiben, was mit der naturnahen und in der Raumplanung als Waldgebiet eingestuften Fläche passieren wird. Eine einfache Umwandlung in eine Ackerfläche, also eine Plantage, erscheint fragwürdig. Eine anderweitige Vergabe ohne wirtschaftlich nachvollziehbarem Konzept ist ebenfalls mit vielen Fragezeichen versehen.

Da Pritzwalk sich in keiner Weise in einer finanziellen Notsituation befindet, erscheint die plötzliche Verkaufsabsicht bei solch einer großen öffentlichen Fläche doch recht sonderbar. Da müßte schon eine erhebliche Summe Geldes für den Stadthaushalt herausspringen, wenn man solch eine umfängliche Abgabe öffentlichen Eigentums in private Hand befürworten könnte. Einen Zwang dazu, etwa ein Haushaltssicherungskonzept, besteht allerdings nicht. Was steht also wirklich hinter dem von der Verwaltung angestrebten Deal?

Im öffentlichen Teil der Beratungen äußerten sich die Fraktionschefs der SPD Marlies Ferner und der Linken Hartmut Winkelmann deutlich. Ferner: „Hier müssen noch etliche Fragen beantwortet werden, bevor man entscheiden kann.“ Winkelmann: „Unsere Fraktion wird so in keinem Fall dem Verkauf eines Stücks des in öffentlichem Besitz befindlichen Hainholzes zustimmen.“

Nicht vergessen sollte man die bislang auf dem Gelände geleistete Arbeit des NLD Streckenthin für das Gemeinwohl. Angebote für Ersatzorte und -flächen sind zur Zeit wenig überzeugend und in einem absehbaren Zeitrahmen kaum umsetzbar. Zukünftige Arbeitsförder- und Integrationsmaßnamen stehen in Aussicht, wenn der Verein bei der oben beschriebene Betätigung bleibt.

Vielleicht bietet eine Teilung der Fläche einen Lösungsweg. So könnten bisherige Nutzer und unterschiedliche Interessenten ihre Pläne umsetzen – immer vorausgesetzt, dass der naturnahe Raum unzerstört bleibt.

MH

 

.

Advertisements

1 reply »

  1. das würde mich freuen .. leider zeigen die Fotos hauptsächlich nur den bewirtschafteten Teil und nicht die inzwischen 30-jährigen Laubbäume und Sträucher im öffentlich zugänglichen Teil des Geländes

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s