Demokratie

Sachsen Kreisgebietsreform war ein Reinfall – Brandenburg will daraus nichts lernen

Sachsen hat schon vor Jahren eine Kreisgebietsreform durchgesetzt. Es gab viel Protest und erhebliche Befürchtungen. Viele dieser Sorgen haben sich bewahrheitet. Man hat die Landflucht nicht gestoppt, sondern eher weiter befördert. Brandenburgs Landesregierung will seine Strukturen über Zwangsfusionen von Landkreisen und die Aberkennung des kreisfreien Status für alle größeren Städte, außer Potsdam, „reformieren“. Die Folge in Sachsen waren u.a. immer weiter steigende Kreisumlagen und damit noch weniger finanzielle Verfügungsgewalt für die Kommunen. In der Prignitz sind das schon jetzt 48% aller kommunalen Einnahmen, die an den Landkreis abgegeben werden müssen. Die Tendenz geht dann wohl bald noch weiter nach oben.

Wozu das führen kann lesen Sie hier in einem rbb-Bericht. Bitte auf das Bild klicken:

kgr_sachsen

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s