Familie

Brücke wird saniert – Durchgang vorläufig nicht möglich

2016_08_05_Brückensanierung an der Quandthalle (3) 2016_08_05_Brückensanierung an der Quandthalle (7)2016_08_05_Brückensanierung an der Quandthalle (5) 2016_08_05_Brückensanierung an der Quandthalle (2)Verduzt standen seit Mittwoch etliche Bürgerinnen und Bürger vor der Dömnitz-Brücke am Weg zwischen Hainholzmühle und Hainholzweg. Hier war plötzlich der Weg zuende, denn der Übergang ist gesperrt. Viele unserer Leser meldeten sich deshalb auch bei uns in der Redaktion.

Die Sanierungsarbeiten an Geländer und Belag der Brücke waren seit längerem geplant und werden nun von einer Wittstocker Firma ausgeführt. Die Brückensanierung wird etwa Mitte September beendet sein. Dann ist der gewohnte Verbindungsweg wieder nutzbar.

Die Sperrung erregte einige Pritzwalker. Man habe darüber vorher keine Information gefunden. Wir sprachen darüber mit der Pritzwalker Stadtverwaltung. Die Sperrung sei auf der Internetseite der Stadt veröffentlicht worden. Eine Info an die Tagespresse sei rechtzeitig herausgegangen, leider aber erst zu spät veröffentlicht worden. Kleiner Tipp an die Stadt: Über die PRITZWALKER STADTZEITUNG wäre es wohl schneller an die Bevölkerung gelangt!

Das die Erneuerungsarbeiten dringend notwendig sind ist offensichtlich. Zentimeterbreite Lücken tun sich zwischen den stark abgenutzten Eichenbohlen auf, an manchen Stellen sind ganze Stücke herausgebrochen. In den letzten Monaten hatte die Stadtverwaltung bereits durch das Anbringen von Metallplatten an diesen gefährlichsten Punkten versucht die Sicherheit zu erhöhen. Man habe mit der Sanierung extra bis zur Ferienzeit gewartet, da hier die Zahl der Passanten erfahrungsgemäß viel geringer sei, so die Stadtverwaltung.

Das die Sperrung, auch gerade für ältere Bürger, ein echtes Problem darstellt ist unbestritten. Für diese besondere Lage der Brücke läßt sich aber keine Alternative für die Bauzeit bieten. Über die Dömnitz kommt man nur über die Meyenburger Straße oder sie Straße hinter dem Stadion.

Manche Baumaßnahmen bringen unangenehme Konsequenzen mit sich. Diese Brückenerneuerung schützt allerdings vor bisher zum Glück nicht aufgetretenen ernsten Unfällen.

Einige Dummköpfe haben abends und nachts bereits mehrfach die Absperrungen verrückt um über die im Bau befindliche Brücke trotzdem auf die andere Seite zu kommen. Sollte derartigen „Passanten“ etwas passieren wird kaum eine VErsicherung für deren Verletzungen aufkommen. Daran sollten diese „Helden“ auch mal denken.

HW/ Fotos: HW

 

 

.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.