Arbeit und Soziales

Spatenstich für Seniorenwohnungen und Tagespflege

DSCI0479

Das Werkzeug steht bereit.

DSCI0483

Der Spatenstich u.a. mit Norman Feuerböter (Bildmitte).

DSCI0487

Selbst die Senioren wirkten symbolisch mit.

DSCI0480

Bauherr Norman Feuerböter auf seinem Baugrundstück.

DSCI0485

… und nochmal: Ab jetzt geht`s offiziell los.

Heute vormittag konnte nun endlich der symbolische Spatenstich für den Neubau einer Wohnanlage für pflegebedürftige Senioren, verbunden mit einer Tagespflegeeinrichtung, in der Marktstraße erfolgen. DAs Projekt entsteht an der stelle des vor gut zehn Jahren abgebrannten Hauses, direkt neben Taxi Wagner.

Bauherr Norman Feuerböter begrüßte gemeinsam mit dem Geschäftsführer des ausführenden Baubetriebes auch Bewohner der schon bestehenden Pflegeeinrichtungen der Feuerböter-Unternehmen. Etliche schaulustige Passanten verfolgten die kurze Zeremonie interessiert.

Die Spaten standen bereit. Bauherr, Baufirma und Angehörige der Familie Feuerböter ergriffen sie und bewegten symbolkräftig den Sand. Der Moment wurde fotografisch festgehalten und nun können die bereitstehenden Bauleute loslegen.

Eigentlich sollte dieser offizielle Baubeginn schon im April diesen Jahres erfolgen, archäologische Untersuchungen von gut sechs Wochen Dauer ließen den Termin allerdings platzen. Gefunden wurden bei den Grabungen historische Kellerbauten und auch Spuren des Stadtbrandes von 1821. Nach ihrer gewissenhaften Aufnahme konnte es nun losgehen.

Geplant war ursprünglich das dreistöckige Gebäude bis Dezember fertigzustellen. Das könnte sich durch die genannten Verzögerungen nun um zwei bis drei Monate verzögern. Entstehen sollen 16 Wohneinheiten für pflegebedürftige Personen, in denen sie selbständig in eigenen vier Wänden leben können. Im dritten Geschoss wird sich eine Tagespflegeeinrichtung befinden, die von den Bewohnern des Hauses und sicher auch anderen Personen genutzt werden kann. Ein kleiner begrünter Innenhof wird zur Entspannung beitragen. Die Lage des Hauses mitten im verkehrsberuhigten Zentrum der Stadt ist natürlich erstklassig. Über die genauen Baukosten konnte noch keine präzise Angabe gemacht werden, aber man kann wohl mit mehr als einer Million Euro rechnen.

Das Vorhaben ist zukunftsorientiert und leistet einen spürbaren Beitrag Pritzwalks Innenstadt attraktiv zu gestalten.

Hartmut Winkelmann

 

 

.

 

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.