Demokratie

Könkendorfer Hühnerfabrik ist noch nicht vom Tisch

industriehuhnInitiative setzt auf Volksbegehren gegen Massentierhaltung

Vor Ort geht es gegen eine geplante Hähnchenmastanlage direkt in Dorfnähe. Man hat sich vernetzt und beteiligt sich am Volksbegehren gegen Massentierhaltung. Zum Auftakt wirbt das Aktionsbündnis Agrarwende Berlin-Brandenburg mit Straßenaktionen in Potsdam, Brandenburg und Falkensee um Unterstützung. Unterstützer können schriftliche Anträge auf Zusendung der Briefwahlunterlagen stellen. Für einen Erfolg braucht das Aktionsbündnis 80.000 Unterschriften bis zum 14.1.2016. Unterschreiben können alle Wahlberechtigten, die am 14.01.2016 das 16. Lebensjahr vollendet haben. Jens Martin Rode, Kampagnenleiter: „Das Internet wird zentraler Baustein unserer Kampagne sein. Erstmals bei einem Volksbegehren können die Wahlberechtigten die Unterlagen für die Briefeintragung online unter anfordern. Zusätzlich werden wir für das Volksbegehren aber auch mit vielen Straßenaktionen, Veranstaltungen und einer Plakat-Kampagne werben.“

Briefwahlunterlagen anfordern:

www.volksbegehren-massentierhaltung.de

 

Aus der Pritzwalker Stadtzeitung 33 – Ausgabe August 2015

_

 

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.