Demokratie

Deutliches Zeichen: Pritzwalk bleibt bunt!

07-gegen-rechtsDas war eine klare Antwort der Pritzwalker auf eine „Mahnwache“ der Rechten.  Ein Häuflein von ca. 30 Neonazis standen auf dem Pritzwalker Marktplatz laut Polizeiaussagen etwa 190 Gegendemonstranten gegenüber, die lautstark, ideenreich und vielfältig deutlich machten, dass auch unsere Stadt bunt bleibt. Einem Friedensgebet, getragen von der evangel. Kirche und allen Fraktionen der SVV, dem Auftritt eines kirchlichen Posaunenchores, Ansprachen des Bürgermeisters und der Pfarrerin, folgten eine künstlerische Performance für Toleranz und eine spontan angemeldete Demo mit ca. 90 Teilnehmern. Dazu läuteten während der gesamten Neonazi-Reden die Kirchenglocken in voller Lautstärke.

Viele Teilnehmer aus den unterschiedlichsten politischen Kreisen zeigten Gesicht. Besonders schön war, dass zahlreiche einfache Bürger gekommen waren um ihrem Abscheu gegen das braune Volk Ausdruck zu verleihen. Unter den Teilnehmern beider Gegenaktionen waren auch die brandenburgische Staatssekretärin Katrin Lange (SPD) und die regionale Landtagsabgeordnete Ina Muhß (SPD). Weiterhin waren Kreistagsabgeordnete der Grünen, der Linken und der SPD dabei. Hinzu kamen Stadtverordnete der Freien Wähler, der CDU und der SPD.
Teilgenommen hat auch Frau Schlamann vom Mobilen Beratungsteam.Menschen aus Perleberg und Wittstock sowie viele junge Leute aus der Region schlossen sich dem Protest an.
Unter den Neonazis waren nur wenige Jugendliche aus Pritzwalk. Der Rest dieser Truppe kam aus ganz Brandenburg zusammen und gehört wohl zum bekannten Demo-Tross der Rechten. In ihren Ansprachen spielten plumpe Ausländerphobie und völkisches Gerede die Hauptrolle. Einige der Rädelsführer und Redner kamen aus Bad Belzig, Wittenberge und Neuruppin. Um das Asylthema, besonders hier vor Ort ging es kaum. Schließlich sind in Pritzwalk bisher gerade einmal 28 Asylbewerber angekommen, bei 11.500 Einwohnern. Dazu kam von Seiten der Veranstalter kein Wort.

Während der Nazi-„Mahnwache“ trat ein stark alkoholisierter Mann aus Pritzwalk mehrfach mit „Sieg Heil!“-Rufen auf. Als die Polizei seine Daten aufnehmen wollte, zog er einen Schraubenzieher und bedrohte die Bereitschaftspolizisten. Daraufhin wurde er festgenommen und abtransportiert.

Nach der Veranstaltung gab es nach bisherigem Kenntnisstand keine Zwischenfälle. Die Polizeikräfte traten generell sehr professionell und  vernünftig auf.

Insgesamt also eine deutliche Botschaft: Pritzwalk bleibt tolerant und bunt!

 

DSCI2055DSCI20402015_05_23_Gegendemo_03_Ina Muhß2015_05_23_Gegendemo_02_Ina MuhßDSCI2074DSCI2078DSCI2076DSCI2038DSCI2062DSCI2064DSCI2063DSCI2047DSCI2057DSCI2050DSCI2052DSCI2059DSCI2058DSCI2045DSCI20422015_05_23_Gegendemo_01_Ina MuhßDSCI2079

_

22 replies »

  1. Ich sagte ja, ich gucke lieber selber! Ob es wirklich 190 Gegendemonstranten waren bleibt zu bezweifeln. Dann muss ich sagen, das die Disziplin bei den Gegendemonstranten unter aller Sau war. Da wurde angetrunken mit Bier oder Schnapsflaschen in der Hand gepöbelt, Bilder können folgen bei Bedarf. Im Gegnsatz zur Mahnwache, wo nicht einam geraucht wurde. Dann muss ich sagen, das die Rechten wenigsten 3 reden ahtten, in denen sie eindeutig erklärt jhaben worum es Ihnen geht. Sie haben sich nicht auf sinnlose Fakten bezogen, sondern Vorfälle aus den regionalen Pressen verwendet, wenn man sich wirlklich mal mit den Vorfällen der lletzten Zeit befasst.
    Das diese Leute aus anderen Städten kamen ist doch unerheblich. Es war eine Mahnwache zur Asylpolitik in Deutschland und nicht in Prtizwalk. Bei den Gegendemonstranten waren auch nicht alle aus Prtizwalk da waren auch Leute aus Perleberg oder Wittstock. Dann auch noch Leute die in Pritzwalk dafür bekannt sind Drigen zu verticken. Und nicht eine Rede von den Gegendemonstranten nur Pfiffe, Rufe und Beleidigungen. Auch der Ruf “ Ihr habt den Krieg verloren war albern. Denn den Krieg hat keiner der Anwesenden verloren, oder war da kJemand weit über 70??? So kann ich nur sagen, wer soviel Aufruhr als Gegenwehr ankündigt und nicht mehr als Pfiffe,Beleidigungen und angetrunkenen Jugendliche zu bieten hat, ist das mehr als traurig.

  2. Ich hatte im Eifer des Gefechts einige Fehler sorry.

    Ich sagte ja, ich gucke lieber selber! Ob es wirklich 190 Gegendemonstranten waren bleibt zu bezweifeln. Dann muss ich sagen, das die Disziplin bei den Gegendemonstranten unter aller Sau war. Da wurde angetrunken mit Bier oder Schnapsflaschen in der Hand gepöbelt, Bilder können folgen bei Bedarf. Im Gegensatz zur Mahnwache, wo nicht ein mal geraucht wurde. Dann muss ich sagen, das die Rechten wenigsten 3 Reden hatten, in denen sie eindeutig erklärt haben worum es Ihnen geht. Sie haben sich nicht auf sinnlose Fakten bezogen, sondern Vorfälle aus den regionalen Pressen verwendet, wenn man sich wirklich mal mit den Vorfällen der letzten Zeit befasst.
    Das diese Leute aus anderen Städten kamen ist doch unerheblich. Es war eine Mahnwache zur Asylpolitik in Deutschland und nicht der in Pritzwalk. Bei den Gegendemonstranten waren auch nicht alle aus Pritzwalk da waren auch Leute aus Perleberg oder Wittstock. Dann auch noch Leute die in Pritzwalk dafür bekannt sind Drogen zu verticken. Und nicht eine Rede von den Gegendemonstranten nur Pfiffe, Rufe und Beleidigungen. Auch der Ruf “ Ihr habt den Krieg verloren „ war albern. Denn den Krieg hat keiner der Anwesenden verloren, oder war da Jemand weit über 70??? So kann ich nur sagen, wer soviel Aufruhr als Gegenwehr ankündigt und nicht mehr als Pfiffe,Beleidigungen und angetrunkenen Jugendliche zu bieten hat, ist das mehr als traurig.
    Nach dem Bedanken der Rechten und ihrer Verabschiedung, kamen aus dem linken Lager persönliche Beleidigungen und Provokationen. Doch Dank der Polizeipräsenz wurde Schlimmeres verhindert.

    • Ick muß sagen was sie sich hier Rühmen mit ihrer Gegenveranstaltung is doch wohl lächerlich!Rechnen wir mal von ihnen die ganzen Leute ab die nich aus Pritzwalk kamen und denn ganzen Pöbel von der Antifa die unter denn Deckmantel der LINKEN da waren….Dann wären sie wohl bloss zu 5 dagewesen…Ick habe mich mit einigen Pritzwalkern unter halten und sie waren sehr angetan von uns weil es Displieniert zu ging und nich wie bei ihnen wo nur der Pöbel stand und mit Bierflaschen rum pöbelten!Na wenn sie das Erfolg sehen na dann gute Nacht!Aber wir werden wieder kommen…

  3. Kann es sein, dass es sich bei ihnen um einen Bürger mit Migrationshintergrund handelt, Herr oder Frau Guck mal? Dann wäre ihr Verstümmeln unserer Muttersprache verständlich.

    • Ja die Wahrheit tut etwas weh wie mir scheint aber da sieht man wie gestern das sie alle bloss ein Pöbel sind und ausser Sinnlose Parolen nix kommen tut!

  4. Ich hoffe das dieser obige Artikel von der Redaktion, so nicht in der Stadtzeitung erscheint! Denn diese Unwahrheiten und Selbsbeweihräucherung für der Linken, die es zulassen, das angetrunkene mit Schnaps und Bierflaschen in der Hand, die Gegenantwort sind, sollten dan lieber als Überschrift nehmen “ Blamage für Pritzwalk, bunt und blau waren nur einige Gegendemonstranten“. Noch ein Wort an die Redaktion. Man sollte aufpassen was man schreibt. Denn mit derm Zitat aus eurem Artikel „dass zahlreiche einfache Bürger gekommen waren um ihrem Abscheu gegen das braune Volk Ausdruck zu verleihen.“ könnte man annehmen die waren gegen Menschen brauner Hautfarbe.Man ist doch auf der linken Seite nicht rassistisch??? Ein Fauxpas der nicht passieren darf!

  5. Ich denke, es wird sogar einen entsprechenden Artikel dazu in der MAZ geben. Vielleicht kapiert ihr Verteidiger der deutschen Kultur und des deutschen Sprachgutes es dann, dass euch keiner will, keiner braucht und ihr wieder einmal auf der Seite der Verlierer steht. Schönen Sonntag noch und frohe Pfingsten!

  6. Wer hasst Deutschland? Doch in der Regel die, die es an den Rand des Abgrunds führen. Denken sie mal, wenn es sie nicht überfordert, 70 Jahre zurück. Dann sehen sie, wer Deutschland hasst. Apropos hassen und Deutschland – IHR SEIT NICHT DEUTSCHLAND! Bestenfalls ein sehr kleiner, unbedeutender Teil davon – leider! Schönen Abend noch!

  7. An den Rand des Abgrund führen es genau unsere Politiker die in seit 1956 verfassungswidrigen Wahlen gewählt wurden! Das ist der erste Skandal! Der zweite Sakandal ist, dem Volk ein souveränes Land vor zu gaukeln und es dumm zu halten. Der 3 Skandal ist die Asylpolitik, denn alle Eingewanderten und die aller wenigsten davon Kriegsflüchtlinge höhlen unser System aus und treiben es an den Rand des Abgrund. Das sind auch die Fakten und die Gründe des Nährbodens für rechte Gewalt!
    Dazu muss ich leider noch mal bemerken, das die Mahnwache sehr diszipliniert war gegenüber der Gegendemonstration. Und es wäre sicher schlauer gewesen, die Veranstaltung genau parallel zur Mahnwache und in Richtug Mahnwache zu verlegen. Aber wo war der Bürgermeister, wo war der Chef der Linken ( nur als Reporter der Stadtzeitung rumgelaufen) zur Zeit der Mahnwache? Anstatt sich genau da zu positionieren, haben sie das Feld der Antifa überlassen. Wo ich noch bezweifel, dass die aus Pritzwalk waren, und angetrunkenen pöbelnden Jugendlichen hat man zusätzlich das Feld überlassen. Das ist traurig, dass man nicht den Mut hatte wirklich Flagge zu zeigen. Und ganz ehrlich, kam von der Gegendemonstration irgendein ein wichtiger belegbarer Fakt? Warum wurde da keine Rede gehalten? Gibt es nichts zum Gegegnsetzen? Nicht mal hier im Blog hat man den Mut einzugestehen, dass die Gegendemonstration ein Debakel war.

    Wenn wir 70 Jahre zurückschauen, dann müssen wir auch so ehrlich sein, dass die deutsche Wehrmacht kapituliert hat, aber das damalige deutsche Reich nicht das dritte Reich, in seinen Grenzen von damals nicht untergegangen ist, sondern nur handlungsunfähig ist. Damit verbunden, gilt in Deutschland noch immer das Besatzungsstatut, nachzulesen in mehreren Bundesgesetzblättern. Und in diesem fremdregierten Land, sollten wir erstmal alle zusammenhalten um uns zu befreien und den Artikel 146 Grundgesetz zu verwirklichen! Dann können wir endlich mit stolz und Zufriedenheit auf unser deutsches Vaterland schauen!
    Also liebe Redaktion, man sieht, meine Intelligenz reicht weiter als dass ich mich benutzen lassen würde. Und gefreiteras ich weiss auch nicht wen sie in eine Schublade stecken, mit der Äußerung “ IHR SEIT NICHT DEUTSCHLAND! Bestenfalls ein sehr kleiner, unbedeutender Teil davon “ Wie gesagt ich zähle mich weder zu links noch zu rechts. Das Einzige was ich an den Linken mag ist Gregor Gysi den ich sehr achte, weil er keinen Buckel vor Irgendjemand macht und frei seine Meinung äußert im Gegensatz zu einigen Linken in Pritzwalk!

  8. Gefreiteras, da fällt mir noch was sehr Interesantes ein. Sie haben sicher auch einen Bundespersonalausweis in dem Staatsangehörigkeit deutsch steht. Es ist in Deutschland verboten einen Hitlergruss zu machen, aber wir besitzen eine Staatsangehörigkeit, die genau von Adolf Hitler eingefüht wurde, da kann ich nur sagen gut Nacht, wie blöd sind wir in Deutschland?

  9. Wenn sie sich nicht hinter Fähnchen und Transparenten verkrochen hätten, Herr Briese, würde sich die Frage nach dem Bürgermeister erübrigen. Sie hätten auch mit vor die Kirche kommen können oder sind sie nicht für Frieden und Toleranz, Herr Briese?

  10. Bevor ich es vergessen, Herr Briese – wo in unserem Deutschland doch alles so skandalös ist und es von heimtückischen Ausländern hier nur so wimmelt – warum wandern sie nicht aus ? Und nehmen ihre Kameraden am besten gleich mit?! Aber nicht vergessen – einige Sachen gibt es nur in Deutschland. Hartz IV zum Beispiel. Oder Storch Heinar.

  11. gefreiteras ich würde es nicht übertreiben, wenn sie schon zu feige sind unter ihrem Namen zu schreiben. Noch eine Anschuldigung ich bin rechts und das hat rechtliche Konsequenzen. Warum muss ich wegen einer verlogenen Politik das Land verlassen und kuschen? Das steht anderen doch viel besser! Aber mehr scheint man aus eurer Ecke nicht erwarten zu dürfen! Dann beantragen sie mal Hartz IV und schauen was sie dabei für Schwierigkeiten kriegen um zu beweisen, dass sie nichts an Vermögen haben, auch wenn sie über 20 Jahre in dis Sozialkassen eingezahlt haben? Dann schauen sie mal was unsere lieben Asylanten anstellen müssen um das und noch viel mehr zu kriegen. Aber ihr Niveau scheint sich auch nur auf die üblichen Phrasen zu beschränken. Da ist es zu mühselig. Zu dem ursächlichen Thema, kam noch nichts Konstruktives von Ihnen!

  12. Übrigen ist Thor Steinar ein Modelabel das weltweit vermarktet wird und der derzeitige Besitzer ist Faisal al Zarooni. Der Name klingt verdammt deutsch und rechtsradikal!

  13. Cool – jetzt kommt die Masche mit den Drohungen! Wie berechenbar ihr Jungs doch seit. Aber – nur zu mit den rechtlichen Konsequenzen. Nur sollten sie vorher Lesen lernen – bei mir steht Storch Heinar, nicht Thor Steinar. Schönen Tag noch, muss jetzt los zur Arbeit.

  14. Es begann schon niveaulos – lesen sie mal den ersten Kommentar, Herr Briese. Schönen Tag noch, muss wieder los zur Arbeit. Sollten sie auch mal versuchen. Arbeit gibt’s doch genug, wenn man nur will.

  15. Also ich gehe arbeiten, nur zur Info, vielleicht anders länger und anstrengender als sie. Und auch das damit man andere Sozialleistungen erhalten. Aber sie scheinen das ja toll zu finden, dass die eigenen Landsleute schlechter leben wenn sie auf die Grundsicherung angewiesen sind, als andere Personen. Das mit Ihnen zu erläutern ist absolut sinnlos!

  16. Vielleicht mal etwas weniger vermuten und dafür mehr denken, Herr Briese? Und dann vielleicht noch RICHTIG informieren und nicht jeden Mist glauben, der von BLÖD & Co. verbreitet wird. Oder von Pi-News. Und – ganz im Vertrauen – ihre Lebensgeschichte interessiert mich einen Sch … .

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.