Jugend

HC Pritzwalk mit souveränem Auswärtssieg

HCP LogoDömnitzstädter haben Platz 8 nach 33:20 (18:7) in Hennigsdorf sicher

Dem Pritzwalker Trainer Milan Glißmann stand für das wichtige Spiel beim SV Motor Hennigsdorf II ein kompletter Kader zur Verfügung. Als Ziel hatte man sich gesetzt zwei Punkte einzufahren. Die ersten zwei Minuten war das Spiel auf beiden Seiten etwas zerfahren, aber dann netzten Martin Paetz und Marian Glißmann zum ersten Mal ein. Den Anschlusstreffer der Gastgeber beantwortete Paetz umgehend. Die Pritzwalker Abwehr stand sicher und zwang Hennigsdorf zu Fehlern im Spielaufbau was Toni Eicker mit drei Kontertoren hintereinander zum 6:1 nach zwölf Minuten nutzte. Die Gastgeber nahmen daraufhin früh ihre Auszeit. Viel half sie nicht, denn bis zur 24. Minute gelang Hennigsdorf nur 2 Treffer wogegen der HC Pritzwalk durch drei von Thomas Brauer verwandelte Siebenmeter, zwei Eicker-Tore und Treffer von Johannes Rusch, Sven Vierjahn, Paetz und Glißmann auf 15:3 davonzog. Bis zur Pause ließen es dann die Dömnitzstädter etwas ruhiger angehen und gestatteten der Heimmannschaft vier Treffer bei drei eigenen Toren zum 7:18 Halbzeitstand.

Weiter konzentriert zu Werke zu gehen war Hauptbestandteil der Halbzeitansprache, insbesondere sollte die typische „Auszeit“ vermieden werden. Obwohl die Gastgeber Anwurf hatten eröffnete Eicker nach 35 Sekunden den Torreigen. Zwei Treffer durch Christian Feind und ein weiterer durch Brauer verwandelter Siebenmeter führten zum 22:9 nach 35 Minuten. Um Spielpraxis zu bekommen ersetzte Christopher Tille nun André Jähnigen im Tor. Aber er kam insbesondere mit dem Rechtsaußen der Hennigsdorfer überhaupt nicht zurecht und kassierte bis zur 43. Minute vier von fünf Gegentore über diese Seite. Pritzwalk traf in dieser Zeit vier Mal und so wurde beim Stand von 26:14 der Torwartwechsel rückgängig gemacht. Tille sollte sich noch einmal die Hennigsdorfer Werfer genau anschauen. Jähnigen musste erst einmal einen Siebenmeter passieren lassen. Auf der Gegenseite trafen Feind (Siebenmeter), Norman Richter und Daniel Klose zum 29:15 und dann konnte Jähnigen den Siebenmeter der Hennigsdorfer parieren. In der 50. Minuten nach 16 Paraden und nur 11 Hennigsdorfer Toren konnte er Feierabend machen und Tille stand noch einmal bis zum Spielende im Tor. Eicker erzielte den 30. Treffer und dann zeigte Tille, dass er auch Siebenmeter halten kann. Den Pritzwalker Siebenmeter verwandelte Dan Asse sicher und Klose erhöhte auf 32:17 (57. Minute). Nun nahm der HC Pritzwalk einen Gang heraus und gestattete Hennigsdorf drei Treffer in Folge. Den Schlusspunkt setzte Klose zum 33:20 Endstand.

Nach diesem Sieg kann der HC Pritzwalk nicht mehr vom 8. Platz verdrängt werden und kann sorgenfrei sein Heimspiel am 18. April gegen Finowfurt bestreiten bevor es am 26. April zum letzten Spiel zu den Bernauer Bären geht.

Andreas Jähnigen

Aufstellung Pritzwalk: André Jähnigen, Christopher Tille (beide Tor); Marvin-Dustin Eggebrett, Sven Vierjahn, Johannes Rusch, Toni Eicker, Martin Paetz, Christian Feind, Thomas Brauer, Marian Glißmann, Dan Asse, Sebastian Wienke, Norman Richter,  Daniel Klose

_

Kategorien:Jugend, Sport

Tagged as: , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..