Jugend

Der Club und seine Auswärtsschwäche

HCP_25.01._01

Fotos: Andreas Jähnigen

HCP_25.01._02

Fotos: Andreas Jähnigen

Nach einer Erfolgsserie von drei Siegen in Reihe musste sich der Handballclub Pritzwalk diesmal beim TSG Liebenwalde klar geschlagen geben. 16:26 stand es am Ende für die Gastgeber von der TSG. Positiv für die Pritzwalker war der Sieg von Motor Hennigsdorf II gegen die direkt vor dem HCP in der Tabelle rangierenden Finowfurter. So bleiben unsere Handballer „dran“. Ihren achten Platz in der Landesliga Nord behielten sie trotz der Niederlage.

Spielbericht von Andreas Jähnigen:

Der Club und seine Auswärtsschwäche

TSG Liebenwalde schlägt den HC Pritzwalk mit 26:16

Nach drei Heimspielen ging es für die Dömnitzstädter wieder auf Reisen, diesmal zum Tabellenvierten der TSG Liebenwalde. Den besseren Start erwischte das Gästeteam die hellwach in den ersten vier Minuten drei Konter durch Toni Eicker (2) und Martin Nowakowski zur 3:0 Führung warfen. Dann hatte die TSG ihre Startschwierigkeiten überwunden und der Pritzwalker Tor-Motor stotterte. In der 15. Minute gelang Martin Paetz mit dem 4:4 Ausgleich wieder ein Treffer und T. Eicker warf in der 19. Minute das 8:5. Die letzten 12 Minuten bis zur Pause war der Motor ganz aus. Kam mal ein Ball auf das Liebenwalder Tor so entschärfte der Torhüter diesen. Das es zur Pause „nur“ 13:5 stand hatten die Gäste A. Jähnigen und C. Käpernick im Tor zu verdanken, die 8 weitere Treffer der Liebenwalder verhinderten.

Zwei Tore in 26 Minuten waren auch für die Spieler indiskutabel, deshalb besprach man in der Pause ausführlich die weitere Vorgehensweise, insbesondere musste man körperbetonter zu Werk gehen. Das zeigte auch Erfolg, denn erst traf Marian Glißmann und dann fünfmal M. Nowakowski, dabei viermal vom Siebenmeterpunkt. In der 43. Minute hatte man beim 19:13 auf sechs Tore verkürzt. Folgerichtig stellte der Liebenwalder Trainer die Spielweise seiner Mannschaft um. Diese schalteten noch einen Gang höher. Während die Pritzwalker nur noch drei Treffer erzielten schafften die Gastgeber sieben und konnten am Ende mit 26:16 wieder wie im Hinspiel (28:18) einen Sieg mit 10 Toren Unterschied verbuchen.

Der HC Pritzwalk strahlte zu wenig Torgefahr aus. Während Nowakowski und Eicker insgesamt 12 Treffer erzielten, drei weitere Spieler 2 bzw. 1 Tor warfen konnten sich 5 Spieler überhaupt nicht auszeichnen und vom Kreis ging auch kaum Gefahr aus.

Auch das nächste Heimspiel wird nicht leicht, denn dann ist am 14. Februar mit dem HC Neuruppin der Tabellenzweite in der Quandt-Sporthalle.

 

Aufstellung Pritzwalk: André Jähnigen, Christopher Tille, Christian Käpernick (alle Tor); Sven Vierjahn, Johannes Rusch, Toni Eicker, Martin Paetz, Thomas Brauer, Marian Glißmann, Sebastian Wienke, Florian Boldt, Martin Nowakowski, Daniel Klose

 

Ergebnisse, Tabelle und nächste Partien >>

 

Kategorien:Jugend, Sport

Tagged as: , , , ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..