Sport

Sieg in der 2. Halbzeit verdient

2014_08_16_Landespokal FHV-Brieselang (4)Die Männer des Pritzwalker FHV gewannen am Samstag ihr Landesklasse-Punktspiel gegen den SV Falkensee/Finkenkrug II mit 1:0. Knapp aber verdient blieben die drei Punkte in der Dömnitzstadt.

Die wenigen Zuschauer sahen bei erträglichem Herbstwetter eine zerfahrene erste Hälfte. Wach waren zu Beginn wohl eher die Pritzwalker. Nach wenigen Sekunden setzten sie sich vor dem gegnerischen Strafraum durch und hatte eine erste gute Einschusschance. Die Partie kam aber nach diesem „Wachmacher“ nicht so recht in Fahrt. Erkämpfte Bälle gingen mit ungenauen oder unnötig komplizierten Pässen schnell wieder verloren. Falkensee II ist bekannt für ihre Hop-oder-Top-Spiele. Diesmal hatten sie einen grottenschlechten Tag erwischt. So ließ allein Silvio Münch mit einem auf der gegnerischen Torlatte landenden Eckstoß die Herzen höher schlagen.

Nach dem Wechsel zeigte sich die Heimmannschaft mit viel mehr Biss. Wieder waren erst einige Augenblicke seit dem Wiederanpfiff vergangen, als Ronny Wölfel bei einem ungenauen Rückpass der Gäste nachsetzte  – der Falkenseer Keeper versuchte den Ball wegzuschlagen, traf aber nur den heranstürmenden Wölfel. Von dessen Körper trudelte das Leder über die Linie ins Tor. 1:0.

Im Anschluss zeigte der FHV ein gefälliges Spiel, diesmal auch bis in den Strafraum – was in letzter Zeit oft fehlte. Vier gute Chancen hätten genutzt werden müssen. Aber es gelang den Pritzwalkern kein weiterer Treffer. Zum Glück hielt sich die Gefährlichkeit des SV Falkensee in Grenzen. Wenn es einmal brenzlig zu werden drohte, waren die heimischen Abwehrspieler mit einer konzentrierten Leistung am Ort des Geschehens. Allen voran zeigte Mike Swolana mit viel Einsatzwillen dem Gegner immer wieder seine Grenzen auf und unterband somit weitergehende Spielzüge der in grün spielenden Gäste.

1:0 hieß es am Ende. Mit einer ordentlichen Leistung holte der FHV verdient die Punkte und verbesserte sich auf dem 8. Tabellenrang. Daran sollten die Männer anknüpfen. Erfreulich war auch, dass Trainer Jürgen Beinio lautstark das Spiel seiner Truppe dirigierte. Selbiges vermisste man bisher oft.

Hier geht’s zu den Ergebnissen der Landesklasse West und zur Tabelle >>

Kategorien:Sport

Tagged as: ,

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.