Schon gelesen?

Fraktion beriet über Innenstadtbelebung, Verkehr und regionale Infrastruktur

Auf ihrer gestrigen Sitzung hat sich die Stadtfraktion der Linken mit der Innenstadt- und Verkehrsproblematik in Pritzwalk sowie der Infrastrukturentwicklung in der Region befasst.

Es wurden neue Ideen für die Innenstadtbelebung unter Einbeziehung regionaler Wirtschaftspotenziale und eine damit sinnvoll verbundene Neuregelung des Verkehrs für die Marktstrasse besprochen. Konkrete Hinweise von Gewerbetreibenden spielten dabei eine wichtige Rolle. In Kürze wird ein Vorschlag der Linken öffentlich zur Diskussion gestellt.

Hinsichtlich der Einführung eines Einbahnstrassensystems rings um die Innenstadt wird die Links-Fraktion ihre Position erst nach Beratung mit Verwaltungen und politischen Entscheidungsträgern in Nachbarstädten mit vergleichbaren Verkehrssituationen festlegen. Hier gilt es von den Erfahrungen anderer zu profitieren, bevor in unserer Stadt eine Entscheidung getroffen wird.

Die Stadtfraktion der Linken in Pritzwalk beriet weiterhin über die regionale Infrastruktursituation. Sie stellt sich, neben dem ausdrücklichen Willen zum Erhalt der Bahnverbindung Neustadt-Pritzwalk-Meyenburg, auch vorbehaltlos hinter die Forderungen der Putlitzer Eltern zum Erhalt der Bahnstrecke Pritzwalk-Putlitz. Hier gilt es eine durch bürgerschaftliches Engagement geschaffene Lösung nicht durch blinde Rotstiftpolitik zu torpedieren. Wo immer neue Millionen für einen chaotisch geplanten Großflughafen bereitgestellt werden, müssen auch sehr viel geringere Beträge für den Erhalt einer grundlegenden Mobilität im ländlichen Raum verfügbar sein. Wir werden gegenüber der Landesregierung und den Landtagsabgeordneten im direkten Gespräch vorstellig werden.

Zudem unterstützen wir den schon lange anhaltenden Kampf der Bürgerinnen und Bürger von Kuhbier um den Baubeginn für die Ortsumgehung. Der verkehrsgerechte, die berechtigten Bürgerinteressen berücksichtigende, durchgehende Ausbau der B189 ist das vorrangige Straßenbauprojekt der Prignitz – und nichts anderes!

Auch als Pritzwalker erleben wir die schon viel zu lange andauernde, unerträgliche Belastung der Menschen in Kuhbier. Die immer wieder vorgeschobenen Begründungen für Planungs- und Bauverzögerungen erscheinen uns nicht stichhaltig. Der Baubeginn muss umgehend erfolgen! Wir bitten alle Bürgerinnen und Bürger der Region sich an den entsprechenden Protestaktionen in Kuhbier zu beteiligen. Das geht uns alle etwas an!

Andreas Schmolke (Fraktionsvorsitzender)

Hartmut Winkelmann

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.